Künstliche Intelligenz macht erstaunliche Fortschritte und könnte unser Leben schon in naher Zukunft gewaltig beeinflussen.

Der Mensch nutzt die Macht der Maschinen inzwischen seit über 200 Jahren. Wir machen uns nichts daraus, dass sie uns in einer ganzen Reihe von manuellen Tätigkeiten haushoch überlegen sind.

Immerhin haben wir ja noch kognitive Fähigkeiten wie unsere Sprachfähigkeit und Kreativität, die uns einzigartig machen und unseren Selbstwert bestimmen. Oder?

Angesichts der jüngsten Fortschritte in der Entwicklung künstlicher Intelligenz könnte es sein, dass wir unser Selbstbild schon bald überdenken müssen. Tegmark selbst wurde sich dessen erstmals 2014 bewusst, als er einer KI beim Spielen eines alten Atari-Computerspiels namens Breakout zusah. In dem Spieleklassiker geht es darum, einen strichförmigen Schläger so zu bewegen, dass der abspringende Ball die Mauersteine verschwinden lässt, die sich am oberen Bildschirmrand befinden. Die KI schnitt anfangs bescheiden ab, lernte aber immer schneller dazu. Am Ende entwickelte sie eine Strategie zur maximalen Punkteausbeute, auf die nicht einmal die Entwickler des Spiels selbst damals gekommen waren.

Noch größer war die Überraschung, als das KI-System AlphaGo im März 2016 den damals weltbesten Go-Spieler Lee Sedol schlug. Das Brettspiel, bei dem es mehr mögliche Figurenkonstellationen als Atome im Universum gibt, galt bis zuletzt als höchst anspruchsvolle Herausforderung, bei der es v.a. auf Intuition und Kreativität ankommt. Das KI-System stellte genau diese Fähigkeiten unter Beweis.

Auch auf dem Gebiet der natürlichen Sprachausgabe schreitet die Entwicklung künstlicher Intelligenz mit Siebenmeilenstiefeln voran. Ein eindrucksvolles Beispiel dafür sind die Verbesserungen bei der maschinellen Volltext-Übersetzung mit Google Translate und der Vertrieb der ersten komplett computerisierten Dolmetscher-Earsets.

All das deutet stark darauf hin, dass künstliche Intelligenz unser Leben schon in naher Zukunft immer stärker beeinflussen wird – vom algorithmischen Handel in der Finanzwelt über das fahrerlose Fahren im Verkehr bis hin zu intelligenten Stromnetzen in der Energieversorgung und KI-Chirurgen im Krankenhaus.

Eine der drängendsten Fragen ist nach wie vor, wie sich der Vormarsch der KI auf den Arbeitsmarkt auswirken wird. Wenn der Mensch bei immer mehr Aufgaben von Maschinen übertroffen wird, könnten wir Menschen bald alle arbeitslos sein.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: