Extraleben: Die Gamifizierung unseres Lebens führt zu ernsten Motivationsproblemen.

Die Verbindung der realen mit der virtuellen Welt durch Gamifizierung ist ein bedeutender Trend. Immer mehr Bereiche unseres Lebens werden durch Computer überwacht. Sie sagen uns, was der nächste Schritt ist, um unser Ziel zu erreichen, und belohnen uns, wenn wir ihn erfolgreich abschließen.

WeiterlesenExtraleben: Die Gamifizierung unseres Lebens führt zu ernsten Motivationsproblemen.

Selber denken ist out: Die neuen Technologien lassen unseren gesunden Menschenverstand veröden.

Wir alle kennen jemanden, der keinen Facebook-Account hat oder kein Smartphone. Aber das sind mittlerweile Ausnahmen. Diese Leute sollten aufpassen, denn wer sich der digitalen Gesellschaft entzieht, macht sich verdächtig!

WeiterlesenSelber denken ist out: Die neuen Technologien lassen unseren gesunden Menschenverstand veröden.

Wollt ihr die totale Überwachung? Auch mehr Schutz durch neue Technologien hat seine Schattenseite.

Es ist erstaunlich, welche Verbrechen mittlerweile vorausgesagt werden können und wie viele Menschen sich somit davor schützen lassen, zu Opfern zu werden.

WeiterlesenWollt ihr die totale Überwachung? Auch mehr Schutz durch neue Technologien hat seine Schattenseite.

Schuster, bleib bei deinen Leisten: Direkte Demokratie mit Beteiligung aller Bürger kann heute nicht funktionieren.

Im antiken Griechenland, der Wiege unserer Demokratie, war jeder Bürger berechtigt, auf den Marktplatz zu kommen, über Politik zu diskutieren und an Abstimmungen teilzunehmen. Die männlichen Bürger – Frauen und Sklaven waren davon ausgenommen – lebten also in einer direkten Demokratie. In unseren heutigen, größeren Ländern, haben wir im Gegensatz dazu ein System der indirekten Demokratie.

WeiterlesenSchuster, bleib bei deinen Leisten: Direkte Demokratie mit Beteiligung aller Bürger kann heute nicht funktionieren.

Der gläserne Politiker: Totale politische Transparenz ist schwer zu erreichen.

Politische Prozesse transparenter zu gestalten, klingt zunächst nach einer sehr vernünftigen Forderung. Haben die Bürger nicht ein Recht darauf, zu erfahren, warum genau Politiker ihre Entscheidungen treffen? Sie sind doch schließlich gewählt worden, um die Bevölkerung zu vertreten und in ihrem Sinne zu handeln. Das zu überprüfen, sollte mit dem Internet deutlich einfacher geworden sein. Aber nur, weil sich das Netz jeden Satz merkt, den ein Politiker je veröffentlicht hat, bedeutet das nicht, dass es auch für mehr Transparenz sorgt.

WeiterlesenDer gläserne Politiker: Totale politische Transparenz ist schwer zu erreichen.