• „5G ja, aber mit geblockten Frequenzbereichen für die Industrie“ 13. Dezember 2018
    Wenige Wochen ist die Entscheidung der Frequenzvergabe für den 5G-Mobilfunk nun her, doch der mediale Rummel um das Thema scheint nicht abzuebben. Braucht man 5G für die Industrie oder reichen nicht auch andere, traditionelle oder bewährte Kommunikationsverfahren? Auch auf der SPS IPC Drives 2018 in Nürnberg war das ein Thema.
Know-how für alle

Arduino

Arduino als „Rainbird Rasenbewässerungssystem“

Ich habe mir die Frage gestellt, ob das überhaupt funktionieren kann und wie teuer wird das ganze.

Das preiswerteste Rainbird Steuergerät kostet bei Amazon zwischen 77,95€ und 65,95€

Also eine sportliche Leistung den Preis zu unterbieten mit einem DIY Projekt.

Meine Komponenten:

-Arduino Nano (eBay 3 Stück für 9,99€ kostenloser Versand entspricht 3,33 für einen Arduino)

-Relay Shield für den Arduino (3,54€)

-Lochrasterplatte (1,33€)

Also mit einem Bauteilbudget von 8,20€ mache ich mich ans Werk.

Da ich nur zwei Bewässerungszonen bei mir im Garten habe benötige ich zwei unterschiedliche Timer die im Arduino sehr gut realisiert werden können.

Das ganze kann noch mit einem Display und Gehäuse aufgepimpt werden. Ein Gehäuse ist auf alle Fälle um die Elektronik zu bauen da diese sonst offen liegt. Es sind zwar nur 24V DC im einsatz aber trotzdem möchte ich auf ein Gehäuse nicht verzichtzen also so ca. noch 10€ oben drauf.

Somit steigt der Hardwarepreis auf ~28,20€

Die Einrichtung des Arduino ist relativ einfach. Als erstes benötigt man einen Treiber für das Betriebsystem mit dem man arbeitet (Windows 10, IOS, Linux) Hier sucht man einfach die Arduino IDE

Anschließend wird noch ein Treiber für die COM-Schnittstelle (USB) benötigt. Die passende Vorgehensweise habe ich für Windows 10 hier gefunden.

Nach dem Start der IDE sollte bei angeschlossenem Arduino sich die COM-Schnittstelle ansprechen lassen und die Boardinformationen aus dem Arduino zu lesen sein.

Nun kann das Coden beginnen:
/* Rainbird 2 */
// An Pin 13 und 12 ist eine LED angeschlossen, hier wird später
// das Relaisboard angeschlossen const int Zone1 = 13;
// Pin D13 Const int Zone2 =12;
// Pin D12
// Die setup Methode wird nur einmal ausgeführt und bei reset</code></pre>
void setup() {
// Digitaler PIN mit der LED ist ein Ausgang
pinMode(Zone1, OUTPUT);
pinMode(Zone2, OUTPUT); }

// Die Endlosschleife

void loop() {
digitalWrite(Zone1, HIGH); // LED anschalten
delay(600000); // 10 Minuten an lassen
digitalWrite(Zone1, LOW); // Zone1 ausschalten
delay(1000); // 1 Sekunde warten
digitalWrite(Zone2, HIGH);
Delay (300000);//5 Minuten an lassen
digitalWrite(Zone2,LOW);
delay(1000);
}

 

Das Script wird in der Arduino IDE kompiliert und anschließend per USB auf den Arduino geladen. Ich habe den Arduino auf ein Steckboard montiert und wie folgt verdrahtet.

  

Die LED1 leuchtet 10 Minuten und LED 2 für 5 Minuten. Hier ein Video

 

Nachdem dieser Test geklappt hat geht es nun die Relaiskarte einzubinden und den Test zu wiederholen.

Wenn das alles geklappt hat übertrage ich die Schaltung auf eine Leiterplatte.

Die aktuelle Code Entwicklung könnt ihr in meinem Repository verfolgen

fhem 100% CPU Auslastung

 

There are no comments

Leave a Reply

Sport's by Runnerinn

Trek Bike TrekkInn FR

Tennis Smashinn

Count per Day
  • 78Besucher heute: