• NXP i.MX RT: Erste Crossover-MCU mit integriertem TSN-Switch 20. Mai 2022
    Die Crossover-MCU i.MX RT1180 von NXP beherrscht laut Hersteller die Kommunikation im industriellen IoT über mehrere Protokolle. Mit dieser Fähigkeit soll sie die Entwicklung von Industrie-4.0-Systemen mit Echtzeit-Ethernet erleichtern.
OKT 20 2021

AES-Verschlüsselung

Unkategorisiert

HomeMatic unterstützt auf dieser Strecke prinzipiell eine AES-Verschlüsselung, dies ist in FHEM allerdings nicht überall implementiert. Nutzt man stattdessen eine originale HomeMatic CCU2-Zentrale, kann hier AES aktiviert werden. Wenn FHEM die Zentrale ist, muss im HMLAN Konfigurator die netzwerkseitige AES-Verschlüsselung über die HM-PC-Software abgeschaltet werden, sonst kann FHEM nicht mit dem HMLAN Konfigurator kommunizieren. Das HM-LGW-O-TW-W-EU Funk-LAN Gateway kann mit und ohne LAN AES genutzt werden (Konfiguration mit LAN Konfigurator/Netfinder von eq3). Für LAN AES muss das Perl-Modul Crypt::Rijndael (Debian: libcrypt-rijndael-perl) installiert sein.

Es sind 2 Schnittstellen zu betrachten: Nutzt man ein USB Interface besteht i.A. kein Sicherheitsproblem. Man muss sicherstellen, dass niemand in die Zentrale eindringen kann. Sollte man ein I/O-Device per LAN oder WLAN benutzen (HMLAN KonfiguratorCUNCUNO) muss dieses Netz entsprechend gesichert sein. Entsprechende Verfahren (z.B. VLAN, Firewalls,…) werden hier nicht weiter besprochen.

Quelle: FHEM-Wiki

There are no comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWS



Atomuhr
Kalender


Cookie Consent mit Real Cookie Banner